Alle Essays ansehen

Das Schopflocher Torfmoor

Das Schopflochmoor ist ein kleines, natürliches Einöd auf der Schwäbischen Alb. Eigentlich ist die Schwäbische Alb ja eher wasserarm und karstig, deshalb ist so ein Hochmoor doch was Besonderes für diese Gegend.

Das ganz Areal ist ein Naturschutzgebiet und gelaufen werden darf nur auf den dafür vorgesehen Stegen. Ignoriert man das, hat man gute Chancen als Moorleiche zu enden.

An diesem trüben Tag passte das Wetter ziemlich gut zu der Landschaft, die nach dem Winter noch recht trostlos wirkte. Im Sommer und Frühling sieht das Moor vermutlich ganz anders aus. Vielleicht komme ich ja noch mal zurück.

Viel Spass beim Durchklicken.

Also hier: klick klick klick klick

  • Drackenstein

    Drackenstein ist ein winziger und putziger Ort direkt an der A8 Richtung Stuttgart. Marc und ich waren am Wochenende da und haben keine einzige lebende Person dort gesehen. Eigentlich fällt dieser Ort auch nicht besonders auf. Es gibt es nicht wirklich…

    Schwarzwaldpark

    Mein Wochenende im Schwarzwald sah eigentlich nicht den Besuch im Schwarzwaldpark vor. Ich war am Sonntag etwas ratlos, was ich denn jetzt noch machen könnte, nachdem schon ein paar Kilometer unterwegs war. Ich war zeitlich auch etwas eingeschränkt, da…